Hilfe

Navigation
Die zusätzlichen Navigations-Buttons dienen zur Abkürzung des Weges nach links, oben bzw. an das Tabellen- oder Grafikende. Das Sprungziel hängt davon ab, welches Anzeigegerät verwendet wird und von der Größe der dargestellten Objekte.

Startwert
Eingegeben werden können Zahlen > 0. Sehr große Zahlen werden im Eingabefeld eventuell nicht mehr richtig angezeigt. Die Antwortzeiten des Servers hängen davon ab, wie gut der gerade drauf ist (Anzahl der gleichzeitig aktiven User, Zeitlimits für Scripte). Der Collatz-Algorithmus ist aber flink und genügsam, sodass man auch mit langen Folgen und großen Zahlen die Ziellinie erreicht.

Punkte
Ist das Feld leer oder übersteigt die eingegebene Zahl die Länge der Folge, wird diese vollständig ausgegeben. Ansonsten wird sie entsprechend begrenzt. Will man beispielsweise bei der Zahl 1023 in der konsolidierten Darstellung nur die erste Diagonale untersuchen, kann man die Folge nach 11 oder 12 Punkten abbrechen.

Konsolidiert
Hier kann man zwischen der klassischen und der bereinigten Darstellung wählen. Die klassische Variante rechnet mit 3z + 1 im unteren Zweig des Algorithmus, die konsolidierte Form mit (3z + 1)/2.

Tabelle
Die Wertetabelle listet die Folgenglieder auf. Die Werte werden in das binäre und ternäre Zahlensystem umgerechnet. Ist die konsolidierte Darstellung gewählt, erscheint in der letzten Spalte, die Summe der binären 1er plus der ternären 2er der U-Ketten. Der Wert gibt die maximal möglichen Schritte beim Durchlauf dieser Kette an. Die Tabelle ist in Abschnitte unterteilt, sodass die U-Ketten der Folge vollständig dargestellt werden. In der klassischen Darstellung hat die Unterteilung keine besondere Bedeutung. Es werden lediglich die G-Ketten vollständig abgeteilt. Die Tabelle kann als Textdatei heruntergeladen werden. Die Werte sind durch Kommas getrennt (CSV-Format). Manche Applikationen können diese Daten zur Weiterverarbeitung importieren.

Grafik
Die Grafik zeigt den Kurvenverlauf im II. Quadranten eines kartesischen Koordinatensystems. Die y-Achse ist bezüglich der z logarithmisch geteilt (Basis 2). Außerdem zählt sie die Diagonalen linear, genau wie die x-Achse die Spalten. Auf negative Vorzeichen wird verzichtet, da die Kurve den Quadranten nie verlässt. Im Ursprung bei (0, 0) liegt die 1. Die farbigen Streifen markieren sogenannte Horizontalbänder (kurz H-Band). Die Nummer gibt an, wie viele Stellen genau eine Zahl in diesem Band für die Darstellung im binären Zahlensystem benötigt.

Zur optimalen Darstellung der Kurve kann man die Zoomfunktion des Browsers benutzen. Bessere Ergebnisse liefern spezielle Grafikzoom-Erweiterungen, die man von den Add-on-Seiten des Browsers installieren kann. Die Grafik lässt sich auch speichern, um anschließend im favorisierten Bildbetrachter angeschaut zu werden. Bei speziellen Folgen versagt das Erstellen der Grafik aufgrund der Größe der Zahlen. Die Tabelle hält aber länger durch, da sie mittels Python und nicht mit PHP berechnet wird.

Abstract
Angegeben wird die Länge der Folge, der Startwert und die (c, d)-Koordinaten des Startwertes (c steht für Spalte, d für Diagonale). Die c-Koordinate zählt alle Schritte der Folge durch den unteren Zweig von Algorithmus 1 bzw. 2, bis hin zur 1. Die d-Koordinate zählt analog dazu die Schritte im mittleren Zweig. Die Spaltenwerte der klassischen und der konsolidierten Darstellung unterscheiden sich nicht. Im Vergleich zur konsolidierten Folge ist der Diagonalwert der klassischen Variante um den Spaltenwert größer.

Für die Berechnung einer Folge gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Ausgangspunkt sind immer die konsolidierten (c, d)-Koordinaten. Daraus ergeben sich die klassischen Koordinaten zu (c, c + d). Diese aber am besten gleich wieder vergessen! Des Weiteren rechnet man:

Konsolidierte Schritte: c + d
Konsolidierte Länge: c + d + 1
Klassische Schritte: 2c + d
Klassische Länge: 2c + d + 1

Mit Schritten ist die Anzahl sämtlicher Durchläufe des Collatz-Algorithmus bis zur 1 gemeint. Die Länge ist die Anzahl aller Glieder einer Folge, inklusive des Startwertes.